Warum Fotoclub?

von Manfred Hirt

Das ganze Leben ist eine Abfolge von Verpflichtungen und Kompromissen, von Regeln, Vorgaben und Aufgaben. Immer bin ich fremdbestimmt.

Da bin ich froh dass ich mein Hobby habe. Ich fotografiere leidenschaftlich gerne. Hier bin ich frei und kann tun und lassen was ich will und wie ich es will. Nur die Gesetze der Physik könnten mich in meinem Tatendrang behindern.
Mit meinen Bildergebnissen bin ich wirklich zufrieden und jedes Jahr nach dem Urlaub erstelle ich wieder eine AV-Schau. Niemand redet mir dazwischen und mein letztes Werk ist mal wieder das Beste was ich bislang zustande gebracht habe.
Ich bin schon ein bisschen stolz auf mich.

Aber wissen eigentlich die Anderen auch, wie gut ich bin? Es wäre schon toll, wenn auch mal fremde Menschen, vielleicht sogar andere Fotografen, Gefallen daran finden würden was ich so zuwege bringe. Dann wüste ich, ob es wirklich so gut ist was ich mache. Gut, meinen Verwandten habe ich letztes Weihnachten mal meine neuen Bilder vom Italienurlaub vorgeführt. Denen hat es ganz gut gefallen; was sollen sie auch sonst sagen.
Aber mal eine Aussage von Kennern, von Leuten die Erfahrung haben, das würde mich natürlich schon interessieren.

Allerdings, so ein Fotoclub, das sind doch „Profis". Warum soll ich mich denen ausliefern. Mir mein schöne Schau wieder zerreden lassen. Ich weiß selbst was ich will . . .


Doch wenn ich es mir recht überlege, würde mich schon mal interessieren, wie und was die dort so fotografieren und wie die ihr Bildbearbeitungsprogramm bedienen. Der „Workshop" in der Fotozeitschrift hat mir auch nicht die erhoffte Erleuchtung gebracht. Und überhaupt, da sind vielleicht auch Anfänger dabei die noch nicht so perfekt sind und auch dazulernen wollen.

Es wäre schon toll von diesen Leuten mal Anerkennung zu bekommen oder einen Tipp wie ich die letzte Schau, an der ich ja wirklich lange rumgebastelt habe, noch etwas gefälliger hinbekommen würde. Die Titeleinblendung am Schluss ginge sicher noch eleganter. Da würde mir ein gutgemeinter, fachkundiger Rat sicher helfen.

Möglicherweise wäre es gar nicht so schlimm und die wären sogar froh, von mir zu erfahren wie ich mein Hobby betreibe. Vielleicht kann ich ja etwas was die noch nicht können.

Genau, ich schaue da einfach mal vorbei . . . !