Gerd Ruckdäschel

Angefangen habe ich mit ca. 12 Jahren und der alten 6x9 Agfa-Balkenkamera meiner Mutter. Später hatte ich dann nächtelangen Zugriff auf ein SW-Labor. Dabei habe ich mir endgültig den Fotovirus eingefangen.
Nicht lange dauerte es bis zum eigenen Fotolabor, der robusten Praktika und weiteren Objektiven.
Es folgten Ricoh, Nikon F3, F4 mit allen erforderlichen Objektiven von FE bis Tele. Die Fotografie wurde ein fester Bestandteil meiner Freizeit und ließ sich durch die Unterwasserfotografie mit meinem weiteren Hobby Tauchen hervorragend verbinden.
Vor ca. 2 Jahren habe ich dann den Umstieg ins Digitale gewagt.
Die Nikon D 200 mit fast allen Objektiven einschließlich der Unterwasserausrüstung füllen meine Freizeit reichlich aus.
Nicht genug damit: mein Rentnerdasein wird inzwischen mehr denn je, mit dem Erstellen von AV-Schauen angereichert, hierzu benutze ich, die komfortable M-Objects AV-Software, ein Zoom H2 Audio-Recorder und den Canon Beamer SX80.
Besonders gerne fotografiere ich mit Freunden in der Natur, im Makro- und extremen Weitwinkelbereich, sowohl über als auch unter Wasser.

[Ausgewählte Fotos]

[Alle meine Fotos]